Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Webseite nutzen zu können. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. An dieser Stelle können Sie auch Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies widerrufen. Zur Datenschutzerklärung
×
  • Schwerpunkt: Typ-1-Diabetes plus Zöliakie

Schwerpunkt: Typ-1-Diabetes plus Zöliakie


Schwerpunktthema aus Diabetes-Journal 03/2016 als Einzel-Download (14 Seiten)

ArtNr.:KI420025


*inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2–5 Werktage

Typ-1-Diabetes plus Zöliakie: Das Schwerpunktthema der Märzausgabe beschäftigt sich mit der Doppelbelastung, wenn beide Krankheiten in Kombination auftreten. In Deutschland ist dies bei ca. 4-11% der Typ-1-Diabetiker der Fall.

All jene, die sich auf Grund von Zöliakie glutenfrei ernähren müssen, finden mittlerweile in fast jedem Supermarkt entsprechende Lebensmittel. Aber was bedeutet es, wenn Zöliakie und Typ-1-Diabetes zusammenkommen? Worauf muss bei der Ernährung besonders geachtet werden? Glutenfreie Lebensmittel sind oft ballaststoffarm, wodurch die enthaltenen Kohlenhydrate für Diabetiker ungünstig schnell ins Blut gelangen. Nach der Diagnose sind deshalb Schulung, individuelle Anpassung der Insulintherapie sowie eine Ernährungsberatung durch Fachkräfte, die sowohl mit Diabetes als auch Zöliakie vertraut sind unerlässlich, um ein weitgehend beschwerdefreies Leben zu führen und Spätfolgen zu vermeiden.

Zwei doppelt Betroffene berichten im Interview von ihrem Leben mit beiden Krankheiten, den Herausforderungen und Einschränkungen im Alltag, aber auch dem sich über die Jahre verbessernden Angebot an glutenfreien Lebensmitteln. Im Vergleich mit anderen europäischen Ländern gibt es hier allerdings noch "viel Luft nach oben". Ein großer Wunsch beider wäre eine Berücksichtigung der finanziellen Mehrbelastung beim Steuerfreibetrag. Eine glutenfreie Ernährung ist derzeit leider die einzige Therapie und entsprechende Lebensmittel können teilweise bis zu 10-fach teurer sein als ihr glutenhaltiges Pendant.

Im dritten Teil des Titelthemas werden die Auswirkungen einer glutenfreien Ernährung auf den Blutzucker eingehend beleuchtet. Interessierte finden hier u. a. Nährwertangaben für Lebensmittelbeispiele mit genauer Markenangabe in der Gegenüberstellung glutenfrei/glutenhaltig sowie Tipps für den Alltag. Wer gerne einmal an einer Studie zum Thema teilnehmen möcht, kann sich unter den am Ende des Artikels angegebenen Kontaktdaten melden. 

Die Beiträge des Schwerpunktthemas:

  • Wenn die Zöliakie noch dazukommt...
  • Interview: Doppelt betroffen - so leben wir damit
  • Glutenfrei: Was macht der Blutzucker?

Lesen Sie die elektronische Version des Schwerpunktthemas aus Diabetes-Journal 03/2016 zum Sonderpreis von 1,80 €. Nach Abschluss des Bestellvorgangs erhalten Sie eine E-Mail mit dem Link zur Datei (PDF). Sie können dann später in Ihrem Kundenkonto jederzeit auf die Datei zugreifen.

 

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten