Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Webseite nutzen zu können. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. An dieser Stelle können Sie auch Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies widerrufen. Zur Datenschutzerklärung

VIVI Cap1 Temperaturschutzkappe für FlexPen ArtNr.: KI 42050

Temperaturschutzkappe für Einweg-Insulinpens

Gewicht: 0.098 kg
Lieferzeit: 2–5 Werktage

KI 42050
69,90 €

VIVI Cap1 Temperaturschutzkappe für FlexPen (Novo Nordisk)

Cooler Begleiter!
Eine neue Temperaturschutzkappe schützt das Insulin auch unter extremen Hitzebedingungen.

Jeder Patient lernt in der Diabetes-Schulung, dass Insulin bei Temperaturen über 30°C abgebaut und unwirksam wird. Man soll laut den Angaben der Hersteller daher das Insulin bis zum Gebrauch bei 4-8 °C im Kühlschrank lagern, nach dem Anbrechen bei Raumtemperatur halten, und es innerhalb von 4 Wochen verbrauchen. Um die Stabilität des Insulins im Alltag und auf Reisen zu sichern, stehen dem Verwender bisher spezielle Kühltaschen (z.B. FRIO) zur Verfügung, die regelmäßig mit Eis oder Kühl-Akkus bestückt werden müssen. Die ganze Prozedur ist unpraktisch und führt außerdem oft dazu, dass der Pen nass wird.

Für dieses Problem hat die amerikanische Firma TempraMed eine innovative und praktische Lösung entwickelt – VIVI Cap1. Diese neue Temperaturschutzkappe ist für alle gängigen Einweg-Insulinpens (SoloStar (Sanofi-Aventis), KwikPen (Lilly), FlexPen und FlexTouch (beide Novo Nordisk) erhältlich. Die Temperaturstabilisierende Wirkung von ViVCap1 basiert ausschließlich auf physikalische Verfahren. VIVI Cap1 benötigt zur Erfüllung der Funktion keine interne oder externe Energieversorgung!

Wie funktioniert VIVI Cap1?
Die Kappe vereint im Wesentliche zwei Temperatur-stabilisierende Eigenschaften. Hauptbestandteil ist eine Metallhülse aus einem in der Weltraumforschung entwickelten Material, in deren Wänden ein Ultra-Hochvakuum eingebaut ist. Dadurch kann keine Wärme nach innen dringen. Im Inneren der Kappe befindet sich außerdem ein sogenanntes Phasenwandel-Material. Bei Raumtemperatur ein Feststoff, schmilzt dieses Material bei ca. 28 °C. Dieser Vorgang benötigt Energie in Form von Wärme. Da diese nicht von außen kommen kann, wird sie dem Inneren entzogen und damit der eingeführten Insulinpatrone des Pens. Das Insulin behält dadurch über mehr als 12 Stunden auch bei heißer Außentemperatur von 37 °C eine stabile Innentemperatur von nicht über 28 °C. In einem Auto, dass in der Sonne geparkt wird, steigt die Temperatur sogar oft auf über 50 °C an. Ein Insulinpen, der aus Versehen in einer Tasche im Innenraum liegen gelassen wurde, erwärmt sich ohne Schutz schon nach ca. 2 Stunde auf über 34 °C, in einer aktivierten Frio-Kühltasche dauert dies 3 Stunden, während ein Pen in der VIVI Cap1 erst nach ca. 7 Stunden diese kritische Temperatur mit beschleunigtem Insulinabbau erreicht.

Bei Rückkehr in normale Umgebungsbedingungen mit Raumtemperatur wird das Phasenwandel-Material wieder fest und die Kappe ist schon nach wenigen Stunden wieder „aufgeladen“ und einsatzbereit. Dieser Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden. Der Hersteller gibt bei sachgemäßer Verwendung zwei Jahre Garantie auf die wartungsfreie Funktion der VIVI Cap1.



Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten ** Elektronische Dienstleistung